Live Call #Kriegsenkel

Im nächsten LiveCall #Kriegsenkel, am 18.05.2022 um 19:30 Uhr, wird es um folgendes Thema gehen: „Ausgestanden ist das alles noch nicht! – Die Auswirkungen von sexualisierter Gewalt während und Ende des 2. WK auf dein Männer- und Frauenbild.“

Im Zuge des Angriffskrieges auf die Ukraine wird immer mehr von sexualisierter (Kriegs-)Gewalt berichtet. Davon sind nicht nur Kriegsbeteiligte betroffen, sondern immer mehr auch die Zivilbevölkerung, insbesondere Frauen. In den Gesprächen, die ich in letzter Zeit mit Kriegsenkel:innen führe, höre ich oft, dass die Berichterstattung über sexualisierte Gewalt in der Ukraine bei den (Kriegskinder-)Eltern des 2. WK erneut unheilvolle Erinnerungen weckt.

Diese Erfahrungen, die unsere Großmütter und Mütter im Zuge der Massenvergewaltigungen nach dem 2. WK erlitten haben, mitzuteilen, gelingt ihnen aber weiterhin kaum. Diese Erfahrungen sind tief vergraben. Schon kleine Andeutungen aber lassen häufig das ganze Ausmaß ihrer Gewalterfahrungen erkennen.
Eisern geschwiegen wird indessen bis heute über die sexualisierte (Kriegs-)Gewalt deutscher Soldaten – unserer Großväter und Väter - während des 2. WK. Viele Kriegsenkel:innen erleben oftmals die Männer (natürlich nicht alle!!!) in ihrem Familienkreis als verroht und zu keiner Empathie fähig. Welche Erfahrungen mit sexualisierter (Kriegs-)Gewalt dahinterstecken – ob als Täter oder Opfer – ist leider wenig bekannt.

Und dennoch haben diese Erfahrungen Auswirkungen auf unsere Vorstellungen von Beziehungen, Ehe, Sexualität und von Geschlechterrollen. Darum wird es im kostenfreien LiveCall gehen.

Du bist herzlich eingeladen zum nächsten kostenfreien Kriegsenkel:innen LiveCall, am 18.05.2022, von 19.30 bis 20.30 Uhr, auf ZOOM. Denn so lange wir uns empathisch zuhören, kann uns nichts passieren.

Bist du dabei? Dann melde dich hier an: mailto@meyer-legrand.eu. Ich schicke dir den Link.

Herzliche Grüße
Ingrid

Feedback zu meinen Live Call's